Alhaji Allie Bangura

Alhaji Allie Bangura

ADAN Vorstand

Als Initiatior des Afro Deutschen Akademiker Netzwerkes ist Alhaji Allie Bangura seit Tag eins aktiv im Verein tätig. Somit ist dies seine zweite Amtsperiode als Vorstand, in welcher er für die Bereiche Events und Finanzen zuständig ist.

Alhaji Allie Bangura absolvierte seinen Bachelor im Studiengang Politikwissenschaften an der TU Darmstadt, im Anschluss dessen, er einen Master in International Business and Politics an der Queen Mary University of London abschloss.

Im Rahmen seines Bachelorstudiums sammelte er bereits Auslandserfahrung in Wales sowie Südafrika. Momentan ist er im Bereich Structured Finance einer Großbank in Frankfurt tätig.

Bana Habtom

Bana Habtom

ADAN Vorstand

Seit März 2015 ist Bana Habtom als Mitglied im Afro Deutschen Akademiker Netzwerk e.V. aktiv und wurde im November 2017 in den Vorstand gewählt. Während ihrer bisherigen Mitgliedschaft hat sie die Regionalgruppe Köln aufgebaut und koordiniert. Aktuell konzentriert sie sich auf das Mentoring Programm des Vereins, insbesondere auf ADAN Inspires, bei dem Mitglieder des ADAN ihre Erfahrungswerte aus dem Bildungs- und Berufsalltag mit jungen Menschen teilen.

Bana Habtom absolvierte ihren Deutsch-Französischen Doppelbachelor der Wirtschaftswissenschaften in Mainz und Paris und schloss ihr VWL-Masterstudium an der Universität Bamberg ab und sammelte während des Studiums Auslandserfahrungen in Seoul und Accra.

Derzeit ist sie in einem Kreditinstitut in Köln tätig, welches die Privatwirtschaft in Schwellen- und Entwicklungsländer fördert.

Jonas Tesfai

Jonas Tesfai

ADAN Vorstand

Bereits seit 2014 ist Jonas Tesfai im Vorstand des Vereins. Während er in seiner ersten Amtsperiode für den Bereich Kommunikation zuständig war, ist er aktuell für den Bereich Human Ressources verantwortlich und erster Vorsitzender des Vereins.

Herr Tesfai absolvierte seinen Bachelor und Master im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau an der TU Darmstadt. Im Rahmen seines Studiums durchlief er Auslandsstationen in Frankreich und Eritrea.

Zurzeit arbeitet er in einem schweizer Großkonzern der Energie- und Automatisierungstechnik.